NÖMMEN-TROLLING 2017

Da wir letztes Jahr sehr erfolgreich und mit angenehmen Überraschungen eine schöne Zeit am Nömmen verbrachten, fiel uns die Entscheidung für 2017 sehr leicht. Es ging wieder an den Nömmen, zur fast gleichen Zeit ins selbe Haus.

Nömmen-Trolling 2017 startete im Juni in folgender Besetzung:

Nömmen-Trolling 2017, Das Team auf der Fähre in Rostock

v.l.n.r. Jeffrey, Mario, Bernd, Eckart und Axel. Team Nömmen-Trolling 2017

Quartier wurde wieder bei Mats Wetterholm im Norden des Sees bezogen.

Nömmen-Trolling 2017, Ferienhaus im Norden des Sees

Nömmen-Trolling 2017 im Haus von  Mats Wetterholm. Sein Haus ist ausreichend groß, gut ausgestattet und hat noch einen Annex für 2 Schlafgäste. Wir waren zu fünft. 4 Mann haben im Haus geschalfen, einer im Annex, passte.

Nömmen-Trolling 2017 - Blick auf den nördlichen Nömmen via unserem Bootssteg

Die ersten zwei Tage waren wettertechnisch sehr wechselhaft. Regen und Wind haben tagsüber etwas die Stimmung getrübt.

Nömmen-Trolling 2017, Pause im Lee-Breich einer  Insel

Wir mussten auf Grund des teilweise stark böigen Windes für Pausen immer windgeschützte Bereiche aufsuchen.

Nömmen-Trolling 2017, Auspannen mit Bierchen und Aioli

Aber Abnds war alles wieder wie „weg geblasen“, so dass wir bei angenehmen Temperaturen Gegrilltes mit Eigenbau-Aioli bei leckerem Weisbier geniessen konnten.

Nömmen-Trolling 2017, sunrise Sonnenaufgang

Morgens gegen 01:00 Uhr. Blick Richtung Osten. Die Sonne erhellt schon den Horizont. 2 Wochen vor Midsommer wird es nicht mehr richtig dunkel. Ein wunderbarer Anblick.

Das Wetter besserte sich nach 3 Tagen, so dass wir auch mal nach den Lachsforellen schauen konnten, die im vorletzten Winter aus der Farm ausgebüxt waren. Lies Nömmen-Trolling 2016.

Uns war klar, dass jeder Angler aus der Region diesbezüglich sein Glück probieren würde. Der hiesige Ranger bestätigte uns, das der Angeldruck letztes Jahr hoch war und dieses Jahr hoch ist. Es wurde wohl einiges gefangen, aber wieviel, konnte bis dato keiner bestimmen.

Wir wussten aber auch, das ohne entsprechendes Equipment und know how, die Chancen relativ gering sind, all diese Lachsforellen zu fangen. Deswegen machten wir uns gute Hoffnung, da wir alles Notwendige dabei hatten und wussten, „wie der Hase hier läuft“.

Nömmen-Trolling 2017, full rigged trollingboat lorsby 480b

Wir haben dann mal Alles aufgefahren, was machbar und erlaubt war! 4 Ruten auf die Downrigger und zwei auf Sideplaner!

Nömmen-Trolling 2017, Regenbogenforelle am Downrigger

Und runks, geht doch!

Nömmen-Trolling 2017, noch eine Rainbow, auch am Downrigger

Gesägt, tun getan! Eine schöne 70er, gut abgewachsen und kräftig.

Nömmen-Trolling 2017, Echolot GPS Lowrance HDS7 Gen3

Auf dem Echolot sah es viel versprechend aus!

Nömmen-Trolling 2017 Hecht  landet Mario mit Fischgripper, fishgrip

Es gab natürlich auch andere Fänge!

Trolling Bar
Nömmen-Trolling 2017, unsere Trolling- bzw. Angelboote

Wir haben beim diesjährigen Trip auch unsere neuen Rutenhalter/Trollingbars getestet. Man sieht sie an der Bordwand von Boot2, das orangene Boot.

Bootsrutenhalter oder besser, Trolling Bar mit doppelter Klemmstelle. Diese Teile halten bombenfest und passen überall ran. Genial!

Nömmen-Trolling 2017 , Das Team

Abschlussfoto zum Nömmen-Trolling 2017. Daumen hoch für diesen wunderbaren See.

Nach 8 schönen und erfolgreichen Angeltagen war es wieder so weit. Wir mussten Abschied nehmen. Es war wieder eine schöne Zeit und wir werden wieder kommen, nach Schweden.