VERMIETUNG TROLLING-AUSRÜSTUNG

Wer sich für das Trolling interessiert und sich ausprobieren möchte, kann die entsprechende Ausrüstung bei uns preiswert mieten.

Die Mindestmietzeit beträgt 1 Woche.

Wir vermieten folgende Ausrüstung:

GerätMietpreis pro Woche Mietpreis pro weiteren Tag 
Downrigger-Set SCOTTY Dephtking bestehend aus Downrigger SCOTTY Depthking, Bootsklammer, Release-Clip, Sinker 3,5kg oder 5kg, Ersatzteile39,00€5,00€
Anfragen
Downrigger-Rute inkl. Multirolle (nur im Verleih mit einem Downrigger)19,00€2,00€Anfragen
Sideplaner 7,00€1,00€
Anfragen
Echolot-GPS-Kombi-Set LOWRANCE HDS7 Gen3 bestehend aus Softbag, Akkupack 12V 14Ah, Ladegerät, Geber mit Geberstange, optional mit 3,5m Verlängerungskabel für den Geber79,00€12,00€
Anfragen
Navionics-Seekarte 49XG / 45XG21,00€2,00€Anfragen

Die Echolote sind so eingestellt, das man zur Nutzung der selben einfach die Geberstange entsprechend am Boot montiert, den Geber mit dem Echolot verbindet, einschaltet, ca. 1 Minute wartet bis sich das Gerät  geortet hat und dann kann es losgehen.

Für die Downrigger haben wir ein kleines Video produziert, in dem der Umgang mit dem Gerät dargestellt wird. Nach unserem Verständnis ist das für den Laien ausreichend. Der Rest kommt durch „learning by doing“.

Unabhängig davon stehen wir gern per Email oder via Handy mit Rat und Tat zur Seite.

Wie funktioniert der Verleih?

Einfach eine Email mit der Auflistung der zu mietenenden Geräte, dem Mietzeitraum und eventuellen Sonderwünschen über Kontakt an uns senden. Oder ihr klickt auf Anfragen in der Tabelle, füllt das Formular aus und sendet es uns. Wir antworten schnellstmöglich mit einem entsprechenden Angebot und den Vertragsunterlagen, aus denen ihr  alle relevanten Punkte wie Kosten, Haftung, Gewährleistung usw. entnehmen könnt.

Der Mietzeitraum definiert sich über den Tag, an dem das Equipment bei Euch sein soll, und dem Tag, an dem Ihr es an uns zurück sendet. Das Datum der Übergabe der Sendung an den Paketdienst, bzw. der Poststempel oder die Online Auftragsnummer bilden hier die Berechnungsbasis.

Werden die Geräte selbst abgeholt und oder gebracht, zählt hier das entsprechende Übergabe-Datum.

Wie kommt man zum Equipment?

Variante 1 – Ihr holt das Equipment bei uns ab und bringt es auch uns wieder selbst zurück! Das hat den Vorteil, das für euch keine Versandkosten anfallen. Hierbei können wir eine persönliche Übergabe vollziehen und Fragen bzw. Probleme sofort klären.

Variante 2 – Wir vereinbaren einen regional machbaren Übergabeort und -termin, da sind wir recht flexibel! Das hat den Vorteil, siehe Variante 1!

Variante 3 – Wir versenden das Equipment über einen passenden Dienstleister (DHL, HERMES usw.). Die Versandkosten für Hin- und Rücksendung trägt der Mieter.

Was kostet der ganze Spaß?

Die Mietpreise richten sich nach den oben aufgeführten Konditionen. Die Preise verstehen sich inkl. MwSt. Eventuell anfallende Versandkosten gehen zu Lasten des Mieters und berechnen sich nach den aktuellen Konditionen (Größe, Gewicht und Wert der Sendung) der Dienstleister.

Zur Absicherung der Leihgeräte wird eine Kaution erhoben. Die Höhe der Kaution richtet sich nach Umfang des Leih-Equipments.

Die genaue Kosten-Aufschlüsselung bekommt man mit unserem Angebot.

Wie gehen wir mit Leihgut um?

Wir behandeln Geliehenes, Geborgtes und Gemietetes  immer so, als wenn es unser persönliches Eigentum wäre. Deswegen gebrauchen wir, bewahren wir, pflegen und warten wir es entsprechend seiner Bestimmung, den Bedingungen und seines Wertes. Aber manchmal passiert doch etwas Ungewolltes. Etwas womit man nicht gerechnet oder worauf man keinen Einfluss hatte. Manchmal geht etwas verloren, wird gestohlen oder beschädigt.

Ok, shit happens! – Aber kein Problem, für die zu verantwortenden Schäden liegt eine Kaution vor. Reicht diese nicht, reden wir  und finden eine Lösung  für die Problematik.

Bei Fragen einfach fragen!!!

Wenn Interesse besteht und es Unklarheiten zur Abwicklung und zur Verfügbarkeit gibt, bitten wir um  rechtzeitige Anfrage über verleih@schweden-angler.de oder das Kontaktformular .

 

HIER GEHT ES ZU